Hier entsteht ein umfasendes Projekt, gewidmet der verlassenen Stadt Pripjat, sowie der Zone der Entfremdung im Ganzen. Pripjat. Die ewig junge Stadt. Wer dort mal war, weiss wie schwierig es ist an dieser Stelle etwas in Worte zu fassen. Man kann es fühlen.           Liegt es an der dort herrschenden Stille?     Warum fühlt man es woanders nicht?       Liegt es an uns Menschen? Können wir den wirklichen Wert erst wahrnehmen, wenn etwas für immer verlorengegangen ist?     Es gibt eine Menge zum Nachdenken wenn man in dieser Stadt unterwegs ist. Nun sind über 25 Jahre vergangen seit dem  die Menschen dort sich selbst verbannt haben. Die Stadt lebt weiter. Auf ihre für die meisten von uns fremde Art und Weise.  Sie lebt ebenso in unserer Erinnerung. Jeder Gedanke an Sie, jedes Bild, jedes über Sie verlorene Wort schenken ihr Leben.   Das ist der Leitfaden dieses Projektes.