Schnappschüsse aus der Zone: Stadt Pripjat.                                                                        Fabrik “Jupiter” Ein unbekanntes Objekt Pripjat´s Bussbahnhof Ein VAZ Motorblock (vermutlich 2101), im 2. und 3. Zylinder stecken noch die Kolben. Parkplatz für Busse Pripjat´s Bussbahnhof vom Parkplatz aus Die berühmte Telefonzelle Das "Weisse Haus" "OLMI"  Abteilung der Laboruntersucheungen Am Stadtrand von Pripjat sieht es oftmals so aus Der berühmte Greifer - das Ziel unseren Spazierganges Der Greifer weist eine hohe Betateilchenflussdichte auf Mit seiner Hilfe beseitigte man die Trümmer des havarierten Block 4 Normalerweise müsste der Greifer, wie alles andere was stark strahlt, in Burjakiwka verbuddelt werden. Eine Halle neben der "Jupiter" Fabrik In den Räumlichkeiten der Halle Eins der wenigen Roboterexemplare, die bei den Aufräumarbeiten eingesetzt wurden Man vermutet,  dass es ein ein Löschroboter war, ich denke eher, es war ein Roboter zum Versprühen der staubbindenden Substanzen. Die Ansicht von hinten Leider ist der Roboter in 2010 verschwunden. Er war nicht kontaminiert. 16 Stockwerke hohes Wohnhaus."Lessja Ukrainka" Strasse Pripjat´s Wolkenkratzer Im Hinterhof Wegen seiner Abgelegneheit nannte man das Haus im Volksmund "Fujiyama" Graffiti in Pripjat. Ein umstrittenes Thema. Ein Hintereingang "Fudzijama" Eine gewöhnliche Waschmaschine "Oka5" Das Tor in den Dschungel Die Arke "Etwas" Wildwuchs... Blick gegenüber.. Durchgang von vorn und noch ein Mal... Einwenig "Strassenkunst" Teil IX