Schnappschüsse aus der Zone:   Fabrik “Jupiter”                       Teil II Teil I "Jupiter". Das Verwaltungsgebäude. Kein einziges Fenster mehr...  "Jupiter" von der Seite Unzählige Büro und Laborräume... Im Eingangsbereich.. Sicht auf das Treppenhaus Auf der Holzkiste steht der Name der Fabrik Gerät zur Messung der linearen Verzerrungen Fabrikinventar Karteischränke Ein Raum im Erdgeschoss Lagerhalle Die Folie auf den Böden zeugt von der Anwendung nach dem Unfall. "Verantwortlichen für die Nutzung der experimentellen Anlage sind:" Gasmasken Weitere Lagerhalle Unbekannter Gegenstand Ein leerstehender Raum. Davon gibt es hier nicht viele. Hier ist ungewöhnlich gründlich aufgeräumt worden... Büroraum Blick ins Grüne... Betriebsgelände "Jupiter". Geheim und eingezäunt. Die Produktion der Fabrik diente dem Militär. In einer weiteren Produktionshalle Die "Schätze" der Fabrik "Jupiter" schwinden täglich... Nach dem Unfall wurden die Räume vom Staatsbetrieb "Komplex" genutzt. "Komplex" ist ein Betrieb der ausschlieslich in der Zone tätig ist.  Sein weiteres  "Sorgenkind" ist Überhorizontradarstation Tschernobyl-2. Montageanleitung der Wasserletungen eines WWER  Reaktors Eine weitere Halle von Jupiter Wir sind hier nicht allein. Im Hintergrund ist ein Transporter zu sehen. Es waren keine Touris. Wahrscheinlich sind es die Schatzsucher. Wir gehen den nicht bestellten Gästen lieber aus dem Weg,..